03.08.21, 12:51:00

Polizeigewalt gegen SSK Köln Ehrenfeld --- wer braucht eigentlich die Polizei?

In der Nacht von Samstag, 5. Juni, auf Sonntag überfiel die Kölner Polizei die „Sozialistische Selbsthilfe Köln“ in Ehrenfeld (SSK-Ehrenfeld), zerrte einen Bewohner und Kollegen, der auch Vereinsmitglied ist, vom Grundstück des SSK und brachte ihn gewaltsam zu Boden. Bevor sie ihn fesselten, misshandelten sie ihn, traten und schlugen ihn und brachen ihm dabei den einen Arm auf Höhe des Ellbogens und verletzten die Hand des anderen Arms. Daraufhin verfrachteten sie ihn in ein Polizeifahrzeug, fuhren davon

In dieser und der nachfolgenden Sendung wird dies u.a. mit der Anwältin des Betroffenen aufgearbeitet und durch das Interview mit einer anderen Person dargestellt, das Polizeigewalt auch hierzulande alltäglich ist ...

siehe dazu: https://www.report-k.de/Koeln-Nachrichten/Koeln-Nachrichten/Festnahme-in-Ehrenfeld-Gab-es-unbegruendete-Polizeigewalt-in-der-Liebigstrasse-146881