24.12.18, 13:14:55

Knastfunk gescheitert? Über Erwartungen und Veränderungen beim Knastradio vom "Autonomen Knastprojekt"

Seit Jahren gibt es -- in Fortsetzung der Strassenzeitungen "von unge" und "kumm erus" mit ihren knastkritischen Beilagen - das "Antiknastradio" des Autonomen Knastprojekt Köln. Nun verlässt ein Mitarbeiter die Gruppe, um im Nordosten der Republik andere Luft zu atmen. Zeit, einen kleinen Rückblick auf die Erwartungen, Enttäuschungen und Hoffnungen zu werfen... war der Knastfunk zum einen eingerichtet worden, um ein Sprachrohr der Gefangenen draussen und nach draussen zu sein ( was nur teilweise gelang), war zum anderen die "Mission" da, ein verändertes Bewusstsein in der Öffentlichkeit zu Knast und Bestrafung zu hinterfragen und weiter Alternativen aufzuzeigen ( was noch weniger gelang) ---- so bleiben die Ideen trotz oder gerade deshalb für uns weiter bestehen und wir arbeiten unverdrossen an dem Untergang der (bürgerlichen) Gesellschaft....und erteilen dabei klar auch linkspopulistischen autoritären Bewegungen eine radikale Absage....
[RSS] Kommentare (0)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.